E-Commerce im B2B – Chancen und Risiken

14.04.2016 | Dr. Kai Hudetz, Mittelstand 4.0-Agentur Handel

Die Digitalsierung ist im B2B-Bereich angekommen. Fast 95 Prozent der deutschen E-Commerce-Gesamtumsätze werden im B2B-Bereich generiert. Doch wo liegen Chancen und Risiken für den Großhandel?

Im Jahr 2012 verzeichnete der E-Commerce-Markt ein Volumen von 912 Milliarden Euro, wovon lediglich 42 Milliarden Euro auf das Geschäft mit Endkunden entfielen. Vor allem der Großhandel ist mit etwa einem Drittel Umsatzanteil bedeutend. Mit fast 85 Prozent wird der größte Anteil des B2B-E-Commerce durch den elektronischen Datenaustausch, kurz EDI, abgewickelt. Wenngleich Websites und Online-Shops lediglich gut 15 Prozent Anteil am Umsatz haben, ist damit doch ein beachtliches Volumen von 136 Milliarden Euro verbunden.

Potenzial wird nicht ausgeschöpft

Das enorme Potenzial von Online-Shops und elektronischen Marktplätzen, insbesondere in Wirtschaftszweigen, die kaum über EDI kommunizieren, wird noch nicht ausgeschöpft. So entgeht vielen Händlern die Chance, ihre Produkte im Onlineumfeld zu präsentieren. Anbieter, die E-Commerce-Kompetenz aufbauen und eine Kundenansprache auch über diesen Kanal ausführen, profitieren. Wird diese Möglichkeit nicht genutzt, droht der Verlust von Kunden an Wettbewerber. Dabei gilt nicht: online oder offline, sondern online und offline. Zahlreiche Studien belegen, dass durch die Verzahnung von Außendienst, Innendienst, Online-Shop und Katalog postive Effekte realisiert werden können. Das Internet bietet dem Großhändler viele Chancen, seine Kunden besser zu bedienen. Das größte Risiko besteht darin, diese Potenziale nicht zu nutzen.

Branchenunterschiede beachten

Im B2B-E-Commerce sind die branchenspezifischen Unterschiede noch größer als im B2C-Segment. Die Mittelstand 4.0-Agentur Handel wird im Rahmen ihrer Arbeit den Produktionsverbindungshandel (PVH) vom Technischen Handel über den Hartwarenhandel bis hin zum Stahlhandel in den Fokus rücken.

Hier finden Sie einen Überblick über alle Schwerpunktthemen der Mittelstand 4.0-Agentur Handel.