Holger Seidenschwarz zeigt auf dem E-Rechnungs-Gipfel den Status quo der E-Rechnung in Deutschland auf – wo stehen wir wirklich?

25.06.2018 | Mittelstand 4.0-Agentur Handel

Holger Seidenschwarz von der Mittelstand 4.0-Agentur Handel sprach auf dem E-Rechnungs-Gipfel 2018 zur Thema elektronische Rechnungsabwicklung und Archivierung. Er zeigte anhand einer aktuellen Studie der Agentur Handel den Status quo des E-Invoicing in der deutschen Unternehmenspraxis auf und verglich die Ergebnisse mit den vorhergehenden Studien des Trägerinstituts.

Obwohl sich die elektronische Rechnungsabwicklung in Deutschland immer mehr durchsetzt, haben seit der letzten Erhebung fast ausschließlich die großen Unternehmen nennenswerte Fortschritte gemacht, auch bei der Nutzung automatisiert verarbeitbarer Rechnungsdaten. Bei den kleinen Unternehmen besteht hingegen häufig einiges Potential zur Optimierung der Bearbeitungsprozesse.

Als größte Herausforderungen bei der Einführung einer elektronischen Rechnungsabwicklung haben sich die hierfür notwendigen Prozessanpassungen und die Integration der technischen Lösungen in die IT-Landschaft des Unternehmens herauskristallisiert.

Dem stehen jedoch viele Vorteile gegenüber. Als maßgebliche Treiber für die Prozessdigitalisierung in dem Bereich nennt Holger Seidenschwarz vor allem Kosten- und Effizienzvorteile.

Die Mittelstand 4.0-Agentur Handel wird mit neuen Erhebungen und Schulungen das Thema elektronische Rechnungsabwicklung und Archivierung weiter begleiten.